Einziger Herbalife-Shop mit amazon payments30 Tage Geld zurück Garantiekostenloser Versand & Rückversand!
Suche
Alle
0
Waren-
korb
Tipps und Tricks
Zecken bei Haustieren

Zecken bei Haustieren

Zecken bei Haustieren Eine unschöne Begleiterscheinung der wärmeren Jahreszeit ist die Gefahr, von Zecken gebissen zu werden. Diese kleinen Parasiten übertragen überdurchschnittlich viele Krankheiten, unter anderem Borreliose, und kommen in unterschiedlichen Arten vor. Die verschiedenen Arten bevorzugen unterschiedliche Wirte. Zecken sind deshalb nicht nur für Menschen eine Gefahr, sondern auch für Tiere. Gerade Borreliose kann, außer Menschen, auch alle anderen Säugetiere und Vögel befallen. Hunde und Katzen mit viel Auslauf bringen mehr oder weniger regelmäßig Zecken im Fell mit nach Hause. Da sich die Tiere häufiger als Menschen im Freien aufhalten und dabei auch durch Hecken und Unterholz streifen, ist die Wahrscheinlichkeit, von Zecken befallen zu werden, recht hoch. Deshalb unterliegen sie auch einem relativ hohen Risiko, sich mit einer von Zecken übertragenen Krankheit zu infizieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Haustiere vor Zecken zu schützen. Diese reichen über spezielle Halsbänder bis zu Präparaten, die im Nackenbereich auf die Haut geträufelt werden. Damit lässt sich der Befall durch Zecken verringern, aber in aller Regel nicht völlig verhindern. Trotz Schutzmaßnahmen ist es deswegen wichtig, Haustiere regelmäßig nach Zecken abzusuchen und diese so schnell wie möglich mit einer entsprechende Zange zu entfernen.

Im Allgemeinen sind Zecken eine typische Begleiterscheinung von Frühjahr und Sommer. Es kann jedoch auch vorkommen, dass diese Tiere in milden Wintern aktiv sind und nicht bis zum Frühjahr ruhen. Deswegen reicht es nicht aus, Haustiere in den wärmeren Abschnitten des Jahres vor Zecken zu schützen und das Fell zu kontrollieren. Sinken die Temperaturen nicht weit genug herab, können sich Hunde und Katzen beim Durchstreifen von Hecken und Wäldern auch im Herbst und Winter noch immer Zecken einfangen.

 

 

 
  • Pollenallergie - Zeit für die Desensibilisierung

    Pollenallergie - Zeit für die Desensibilisierung

    Eine Pollenallergie kann den Alltag beeinträchtigen und über lange Sicht Asthma nach sich ziehen. Eine Desensibilisierung hilft - die beste Zeit ist im Herbst und Winter.

  • Rüstung gegen Viren

    Rüstung gegen Viren

    In der kalten Jahreszeit haben Infektionen Hochsaison. Der beste Schutz ist ein gesundes Immunsysten.

  • Weißdorn - die herzensgute Pflanze

    Weißdorn - die herzensgute Pflanze

    Unterstützung für das hart arbeitende Herz - direkt aus der Natur

  • Haut, Haare, Nägel stärken

    Haut, Haare, Nägel stärken

    Haut, Haare und Nägel brauchen eine ganze Reihe von Nährstoffen. Manche Lebensmittel liefern zum Glück gleich mehrere davon.

  • Hustenstiller und Schleimlöser

    Hustenstiller und Schleimlöser

    Husten ist ein lästiges Erkältungssymptom. Wie man ihn behandelt, richtet sich nach der Art des Hustens.

  • Küssen verboten - Lippenpflege bei kalten Temperaturen

    Küssen verboten - Lippenpflege bei kalten Temperaturen

    In der kalten Jahreszeit leiden die Lippen mit am meisten. Die Pflege kann kaum reichhaltig genug sein.

Unsere Herbalife-Topseller

HERBALIFE Protein Riegel - Vanille-Mandel

14 St 18,00 €*
1,29 €/1 St  

HERBALIFE Haferspelzen-Komprimate

180 St 20,00 €*
0,11 €/1 St