Einziger Herbalife-Shop mit amazon payments30 Tage Geld zurück Garantiekostenloser Versand & Rückversand!
Suche
Alle
0
Waren-
korb
Tipps und Tricks
Zecken bei Haustieren

Zecken bei Haustieren

Zecken bei Haustieren Eine unschöne Begleiterscheinung der wärmeren Jahreszeit ist die Gefahr, von Zecken gebissen zu werden. Diese kleinen Parasiten übertragen überdurchschnittlich viele Krankheiten, unter anderem Borreliose, und kommen in unterschiedlichen Arten vor. Die verschiedenen Arten bevorzugen unterschiedliche Wirte. Zecken sind deshalb nicht nur für Menschen eine Gefahr, sondern auch für Tiere. Gerade Borreliose kann, außer Menschen, auch alle anderen Säugetiere und Vögel befallen. Hunde und Katzen mit viel Auslauf bringen mehr oder weniger regelmäßig Zecken im Fell mit nach Hause. Da sich die Tiere häufiger als Menschen im Freien aufhalten und dabei auch durch Hecken und Unterholz streifen, ist die Wahrscheinlichkeit, von Zecken befallen zu werden, recht hoch. Deshalb unterliegen sie auch einem relativ hohen Risiko, sich mit einer von Zecken übertragenen Krankheit zu infizieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Haustiere vor Zecken zu schützen. Diese reichen über spezielle Halsbänder bis zu Präparaten, die im Nackenbereich auf die Haut geträufelt werden. Damit lässt sich der Befall durch Zecken verringern, aber in aller Regel nicht völlig verhindern. Trotz Schutzmaßnahmen ist es deswegen wichtig, Haustiere regelmäßig nach Zecken abzusuchen und diese so schnell wie möglich mit einer entsprechende Zange zu entfernen.

Im Allgemeinen sind Zecken eine typische Begleiterscheinung von Frühjahr und Sommer. Es kann jedoch auch vorkommen, dass diese Tiere in milden Wintern aktiv sind und nicht bis zum Frühjahr ruhen. Deswegen reicht es nicht aus, Haustiere in den wärmeren Abschnitten des Jahres vor Zecken zu schützen und das Fell zu kontrollieren. Sinken die Temperaturen nicht weit genug herab, können sich Hunde und Katzen beim Durchstreifen von Hecken und Wäldern auch im Herbst und Winter noch immer Zecken einfangen.

 

 

 
  • Aphthen – schmerzhafte Bläschen

    Aphthen – schmerzhafte Bläschen

    Aphthen können sehr schmerzhaft sein. Die Ursachen sind bisher noch nicht geklärt.

  • So geht’s ins Auge – Augentropfen richtig anwenden

    So geht’s ins Auge – Augentropfen richtig anwenden

    Die Anwendung von Augentropfen ist gar nicht so schwer - erfahren Sie hier, wie's geht.

  • Grippe oder grippaler Infekt?

    Grippe oder grippaler Infekt?

    Auch wenn eine Erkältung ein grippaler Infekt ist, sind die Gemeinsamkeiten mit der Influenza, der echten Grippe, gering. So unterscheidet sich zum Beispiel der Verlauf.

  • Nahrungsmittelintoleranzen - ein Leidensweg bis zur Diagnose

    Nahrungsmittelintoleranzen - ein Leidensweg bis zur Diagnose

    Nahrungsmittelintoleranzen brauchen oft lange, bis sie richtig diagnostiziert sind. Für die Betroffenen ist das nicht einfach.

  • Medikationsmanagement - Service der Apotheken

    Medikationsmanagement - Service der Apotheken

    Medikationsmanagement ist ein Service der Apotheken. Er hilft vor allem Patienten mit vielen unterschiedlichen Medikamenten.

  • Vitamin D im Winter

    Vitamin D im Winter

    Vitamin D ist wichtig, doch viele Menschen sind nicht ausreichend damit versorgt. Vor allem im Winter ist der Aufbau gar nicht so einfach.

Unsere Herbalife-Topseller

HERBALIFE Protein Riegel - Zitrone

14 St 20,00 €*
1,43 €/1 St  

HERBALIFE Protein Riegel - Vanille-Mandel

14 St 20,00 €*
1,43 €/1 St  

HERBALIFE Haferspelzen-Komprimate

180 St 20,00 €*
0,11 €/1 St